Haarpflege mit dem Arganöl Shampoo und dem Arganöl Conditioner von H&B

Haarpflege mit Arganöl

Sylvia hat Arganöl Shampoo und Arganöl Conditioner getestet und mir diesen Bericht geschickt. Sie hat den Bericht auch auf Facebook veröffentlicht

Wer lange Haare hat der weiß, dass es nicht immer einfach ist, die passende Pflege zu finden, welche die Haare gleichzeitig schonend reinigt und top pflegt und sie nicht bei der Haarwäsche verfilzen lässt. Auch wenn ich normalerweise sehr experimentierfreudig bin, bin ich was meine Haare angeht vorsichtig geworden, denn leider musste ich schon mit einigen Produkten die leidvolle Erfahrung machen, dass sie zwar viel versprachen, toll dufteten etc. aber meine Haare hinterher fast nicht mehr auseinander zu bekommen waren, so sehr hatten sie sich während der Wäsche verfilzt – und abgesehen davon dass ich das absolut nicht leiden kann und es mich ziemlich viele Haare und Nerven beim entwirren kostet, ist das auch nicht gut für die Haarstruktur.
Vor einigen Wochen habe ich nun zum ersten Mal den Conditioner Dead Sea von H&B ausprobiert.
Er soll -laut Hersteller- bei der Reparatur, Stärkung und Wiederaufbau der Haare helfen und zur Vorbeugung gegen verblassende Farbe gut sein. Das klang schon mal super. Zwar färbe ich grundsätzlich nur mit pflanzlichen und natürlichen Haarfarben, aber insbesondere jetzt nach dem langen Winter und dem Aufenthalt in Räumen mit sehr trockener Heizungsluft freut sich mein Haar über eine extra Portion Pflege.
Der Conditioner wartet mit Traubernkernöl, Nessel- & Rosmarin-Extrakt sowie wiederum Arganöl & Karottenöl auf. Zusätzlich ist Aloe zur Beruhigung der Kopfhaut sowie Provitamin B5, Vitamin E und selbstredend Mineralien aus dem Toten Meer enthalten.
Über all diese Inhaltsstoffe hört man ja in den letzten Jahren sehr viel Gutes und was ansonsten in der Kosmetik erfolgreich verwendet wird, kann ja wohl auch für die Haare nur gut sein.
Okay, zunächst einmal mag es etwas befremdlich sein sich ein Produkt mit Salz und Schlamm in die Haare zu geben, immerhin weiß man ja, dass man nach einem Bad im Meer Salz immer gut von Haut und Haar abspülen soll … Andererseits finden aber auch in der Sauna und in der Kosmetik Salzpeelings sowie Heilschlämme und spezielle Salz-Pflegeprodukte bzw. Masken ihre Anwendung und hier wird das Salz bzw. der Schlamm auch nicht in der prallen Sonne verwandt sondern im Badezimmer und anschließend wieder ausgespült. Kann also nichts schiefgehen, oder? Stimmt!!!
Da es sich um Pflege für „normales“ Haar handelt (also verwendbar für alle Haartypen), ist seine Verwendung auch ganz normal: Das Haar zunächst gut nass machen, anschließend eine großzügige Portion Shampoo einmassieren und dadurch aufschäumen. Das regt die Kopfhaut an und fördert die Durchblutung derselben. Ich persönlich lasse mir hierbei gerne etwas Zeit, damit die Pflegestoffe auch wirklich wirken können. Da ich sehr lange Haare habe, gebe ich immer auch etwas Shampoo direkt in die Haare, damit diese auch wirklich sauber werden. Anschließend spüle ich mit lauwarmem Wasser gründlich aus. Anschließend trage ich recht großzügig die Spülung (den Conditioner) auf und kämme mein Haar mit einem groben Kamm. Einmal pro Woche lasse ich die Spülung in der Dampfsauna einwirken. Diese Wärmeanwendung soll das Haar noch besser pflegen –das habe ich zumindest mal irgendwo gelesen- und ich bilde mir ein, dass dies wirklich so ist. Fakt ist, dass sich meine Haare bei dieser Variante noch besser kämmen lassen als bei „Kaltanwendung“. Anschließend spüle ich lauwarm ausgiebig aus, bis auch alle Reste entfernt sind und spüle das Haar nochmals kalt ab um die Haarstruktur zu verschließen.

* Mein erster Eindruck: *
Die Flasche hat erstaunlich viel Inhalt – viel mehr als die handelsüblichen Varianten und sieht sehr schick aus in der weißen Flasche. Sehr gut finde ich, dass der Conditioner sehr gut vom Shampoo aus der gleichen Serie zu unterscheiden sind aufgrund ihrer eindeutig unterschiedlichen Färbung. Auch kann man sie einfach herumstehen lassen und es sieht nicht unordentlich aus sondern eher wie in einem Spa. Ideal ist auch der Verschluss. Sehr praktisch finde ich, dass diese zwei Haarpflegeprodukte in Form eines Pumpspenders auf dem Markt ist, denn welche Frau kennt es nicht, mit längeren Fingernägeln und nassen/feuchten Fingern vergeblich zu versuchen, den Deckel aufzuschrauben oder noch schlimmer den Klipp-Klick-Verschluss und dabei dauernd abzurutschen mit dem Ergebnis, dass man sich irgendwann doch noch mindestens einen Nagel einbüßt, der dabei entweder einreißt oder sogar abbricht. Nicht in diesem Fall! Noch dazu sind beide Produkte dadurch sehr sicher zu transportieren, denn durch die kombinierte Drück-und-Dreh-Bewegung lässt sich das Produkt auch auslaufsicher wieder verschließen, so dass selbst bei versehentlich ausgeübtem Druck kein Inhalt austritt. Ideal für mit in Sport und Sauna wie bei mir.

* Ergebnis beim Haar: *
Mein Haar lässt sich erstaunlicherweise ganz gut auskämmen, ohne dass ich dabei mehr als die übliche Haarmenge dadurch einbüße. Und das noch vor der Verwendung eines Conditioners! Durch den danach benutzten Conditioner werden meine Haare noch viel glänzender und geschmeidiger und „quietschen“ beim Kämmen leicht, was angeblich ein gutes Zeichen ist.
Den Duft empfinde ich als unaufdringlich und trotzdem sehr verführerisch und lecker. Er hat eine frische Note mit einem blumigen und gleichzeitig leicht holzigen Hauch. Irgendwie leicht nach Sandelholz, was ich persönlich liebe. Ideal für die tägliche Haarwäsche geeignet, da sie sehr schonend sind. Außerdem sind sie für alle Haartypen gleichermaßen geeignet.
Prinzipiell ist nach der Haarwäsche keine Haarspülung oder ähnliches notwendig, allerdings bevorzuge ich trotzdem die Verwendung von abwechselnd einer Haarkur und einer Haarspülung, da meine Haare aktuell einfach zu trocken und pflegebedürftig sind. Hinterlässt bei mir auch irgendwie mehr das Gefühl meinen Haaren wirklich etwas Gutes getan zu haben als wenn ich diese mini-Kuren weglasse.

* Mein Fazit: *
Von mir bekommt der Conditioner 5 von 5 zu erreichenden Sternen.
Nach mehrwöchiger Anwendung (allerdings konnte ich das – wenn auch nicht in diesem Ausmaß – auch schon nach der ersten Anwendung feststellen) sind meine Haare zart und weich, fluffig und nicht beschwert, leicht kämmbar und sehen sehr gepflegt aus. Sie glänzen schön, sind aber nicht aufgeladen. Scheinbar hat sich meine Haarstruktur wieder erholt und auch Spliss (ein typisches Problem bei meinen langen Haaren) habe ich nicht mehr so viel entdeckt wie zuvor.

Autor: Margret

Kontakt: Quiddestraße 24 81735 München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.